Vita

Simon Köslich wurde 1982 in Konstanz geboren. Nach dem Zivildienst in Portici (Provinz von Neapel) studierte er Italienisch und Filmwissenschaft an der FU Berlin und arbeitete als Stadtführer. Ab 2006 absolvierte er sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Nach Gastauftritten am Volkstheater Rostock war er von 2010 bis 2014 am Staatstheater Darmstadt als Schauspieler engagiert und war dort in über 25 Stücken zu sehen. Seit 2014 lebt er als freier Schauspieler in Berlin. Zuletzt spielte er bei den Burgfestspielen Bad Vilbel, am Anhaltischen Theater Dessau, war der Bauhaus Triennale in Dessau beteiligt und realisierte zwei Dokumentartheaterprojekte.

Im Jahr 2015 absolvierte er eine Fortbildung für Synchron- und Mikrofonsprechen am ISFF Berlin und begann im Anschluss als Synchronsprecher zu arbeiten und leiht seitdem auch vielen anderen Projekten seine Stimme.